Montag, 8. Juli 2013

Folge 53 - Duell im Felsental

Wisst ihr, was ich wirklich total toll finde? Plastische Spieltitel. Irgendwas, worunter ich mir etwas vorstellen kann. Nicht son olles "Brügge", "Qwixx" oder "Carcassonne"... Keinen Schimmer, worum es bei diesen Spielen gehen soll. Von daher begrüße ich die Entscheidung des hessischen Verlages Pegasus Spiele sehr, das doch recht generische "Drako" für den deutschen Markt in "Duell im Felsental" umzubenennen. Da weiß man doch schon genau, was bei dem Spiel Sache ist! Jeah!

Wobei... Wenn ich noch einen Verbesserungsvorschlag abgeben dürfte:

DUELL IM FELSENTAL ZWISCHEN DREI ZWERGEN UND EINEM DRACHEN

Da bleiben keine Fragen offen...


Nettes taktisches Gemetzel für zwischendurch, aber eben auch nicht mehr. Ich bin sehr auf die Zukunft der Zweier-Reihe gespannt!

7 Kommentare:

  1. Mensch, wir scheinen den gleichen Geschmack zu haben, gerade letzte Woche ist das Spiel bei mir eingetroffen, hatte aber keine Zeit es bisher zu spielen. Nettes Review. Muss mich jetzt mal gliech dran machen ;)!

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich, dass dir "Duell" so gut gefallen hat. Es ist tatsächlich ein schönes flottes Spiel, dass man einfach kurz runterspielen kann und direkt zu einer schnelle Revanche auffordert. Kurze Info: Es wird vielleicht nicht das letze "Duell" sein, dass wir machen.

    Benjamin Schönheiter
    Redaktion
    Pegasus Spiele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da bin ich auch freudig gespannt!

      Löschen
  3. Hallo Martin, wie immer ein schöne Review. Allerdings war ich (und noch einige Leute mehr) sich nicht sicher ob es nicht doch ein leichtes Übergewicht zum Vorteil der Zwerge gibt ... Zumindest auf der RPC am Pegasus-Stand hatte sich dieses "Gefühl" ein wenig eingestellt ...
    Viele Grüße, Werner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Werner! Danke für die Anmerkung und sicherlich eine interessante Diskussionsgrundlage! Wie kamt ihr denn zu dieser Ansicht? Ich hatte bislang wie gesagt nicht das Gefühl, dass eine der Parteien einen merkbaren Vorteil hat. Allerdings liegen dem auch "nur" acht Partien zugrunde.

      Der Drachenspieler hat halt auch den großen Vorteil, dass er nicht angreifen muss, sondern auch gut auf Zeit spielen kann. Wenn das richtig eingesetzt wird, kann es für die Zwerge meiner Meinung nach schon schwer werden...

      Besten Gruß,
      Martin

      Löschen
  4. Mein Eindruck kommt daher, dass es bei unseren Testspielen so war, dass der Drachen nie gewonnen hat. Und wenn man sich mit anderen Leuten am Pegasus-Stand (auch mit Supportern) unterhalten hat, wurde dieser Eindruck bestätigt ... Deshalb war ich so erstaunt, dass du in deiner Rezension ein gutes Balancing bestätigt hast. Wenn ich mir nun andere Rezensionen anschaue, wird deine Aussage auch häufig bestätigt. Mich wundert, wie diese Diskrepanz zustande kommt.
    Aber in der Tat, dass die beste Strategie des Drachenspielers ist, das man auf Zeit spielt. Die Frage ist nun, ob das die einzige gute Strategie ist?

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.